Über mich, wie alles begann

 

Meine grosse Liebe zu den Hunden wurde mir Sprichwörtlich «in die Wiege gelegt».

Wärend meiner ganzen Kindheit war ich stehts von Hunden umgeben. Mein Vater ein leidenschaftlicher Jäger & Fischer; bei ihm lernte ich die wunderschönen aber auch die brutalen Gesetze der Natur kennen.

Damals begleitete mich die Dachsbrackenhündin " Kessi von der Kräuterin ". Die Zeit ging vorüber, 1991,  ich war inzwischen knapp über 20 Jahre alt, sah ich ein Tierwelt – Titelbild mit einem Hundekopf; einem Ausdruck der mich fesselte und ich konnte diesen Hundeschädel keiner Rasse zuordnen. Ich erkundigte mich nach diesem Vierbeiner und deren Besitzerin. Sie hiess Maya Mächler; spontan lud Sie mich zu Ihr nach Hause ein ins Reich der Chesapeak`s oder auch Chessies genannt.

 

Sie war die erste Besitzerin dieser unbekannten Rasse in der Schweiz. Sie hielt vier von ihnen. Von ihr lernte ich das ABC der Chessies und für mich war klar; diese Rasse ist mein Hund – meine Welt.

 

Sanft – ruhig – überlegen – kraftvoll – ausdrucksstark – anhänglich – extrem ausdauernd – hart im nehmen – arbeitswillig – power – Schönheit der Natur – Natur pur!

 

Es verging damals ein sehr langes Jahr, bis ich endlich meinen ersten eigenen Chessie in die Arme nehmen konnte. Sie hies Donnway Swiss Miss Funny. Sie kam aus Amerika. Zusammen mit dem Schweizer Deckrüden Look des Hautes de la Salle hatte ich meinen ersten Wurf Chessies. Gesunde, süsse 5 Hündinnen & 3 Rüden erblickten das Licht der Welt.

.

Inzwischen, fast 30 Jahre später mit 4 Erwachsenen Kindern. In diesen Jahren begleiteten mich die Chessies Funny, Queen, Luna und jetzt unseren Rüden Hulk sowie die Hündinnen Yaska, Federica, Dorita und Marie. Nun will ich meine Leidenschaft, das Züchten dieser Rasse, wieder voll und ganz aufleben lassen.

 

Wir leben in einem grossen Bauernhaus mit 8000 m2 eingezäunten Umschwung. Mit uns leben Hühner, Meerschweinchen, Kaninchen, Katze « Gambo » und der kleine Malteser Mischling « Fosi ». Das Zusammenleben funktioniert prima.

Nicht weit von uns entfernt fliesst die Emme und die Fontane ; Lieblingsort zum Verweilen von allen Zwei– und Vierbeinern.



Im Juni 2021 hatte ich die Ehre, mit einigen der profiliertesten Chesapeake Bay Retriever Züchterinnen Weltweit die neuste Ausgabe des Animal Show Magazine mit Fotos von meinen

Hunden zu gestalten.

 

Die Texte könnten nicht treffender sein für Chesapeake Bay Retriever Besitzer und solche, die es gerne werden möchten.

Die Ausgabe kann auf Spanisch oder Englisch unter folgendem Link gefunden werden.

 

 https://issuu.com/animalshowmagazine/docs/asm_11



Dieser Text stammt von Dyane Baldwin, einer amerikanischen Züchterin und beschreibt einen Chessie sehr passend:

 

 

No dog loves the water more than a Chessie.

What most people love about Chessies is their intelligence, but especially their devotion to you. These are very loyal dogs that love to please their owner. Labs and goldens love everybody and everything, but the Chesapeake will follow you everywhere, because he’s your friend, your sidekick, your partner. He is your dog, period. Compared with the other retriever breeds, this loyalty is what makes Chessies such good watchdogs.

 

Of course, they’re also great hunting dogs. They’re athletic and they love the outdoors—and they absolutely love the water. They’re also extremely determined. In cold water or bad conditions, they’ll work through difficult situations in order to persevere and bring that duck or goose back to you. Chessies do well in the uplands and can retrieve small game, but they really are the premier waterfowl dog. If you hunt in tough, cold conditions, this is the dog you want. They have excellent noses and are particularly good at finding crippled birds.

 

Now, that determination to a single task isn’t always desirable, which is why this is a dog that you absolutely need to obedience-train. When you say no, the dog needs to know you mean no. Having a Chessie can be like having a 3-year-old: They sometimes like to test what you’ve set as boundaries.

You need to be consistent with your training—and innovative. This dog gets bored quickly because they learn so quickly. Once they turn about 3 or 4, they settle in to what your relationship is like and they know the boundaries.

And this is not a dog that you only take out on the weekends or in the evenings, because then you’ll never get out of him what a Chesapeake really is—a devoted, loyal dog that you take with you in the car and boat and enjoy all the time. If you make this dog your buddy, you’ll get the very best of him.

 

Dyane Baldwin, Pond Hollow Chesapeakes, USA